Figg Gewürzmühlen

💓 Hallo Ihr Lieben 💓

Heute stelle ich Euch Figg Gewürzmühlen vor.


Figg Gewürzmühlen
Wer gerne viel und leidenschaftlich kocht der weis das frisch gemahlene Gewürze ein besseres Aroma haben bzw. dieses besser entfalten.
Deswegen möchte ich Euch heute die Gewürzmühlen von Figg vorstellen.
Figg Gewürzmühlen
Das Design ist zeitlos, klassisch und schlicht gehalten so passt es in jede Küche.
Der Behälter ist aus Glas, das Mahlwerk aus Keramik und der Kopf oben ist aus Edelstahl und Kunststoff.
Was ich sehr gut finde ist das man die Mühlen in den Geschirrspüler geben kann.
Klassisch werden Gewürzmühlen für grobes Salz und Pfefferkörner verwendet.
Aber das muss nicht sein, den man kann sie auch für grobe Gewürze und Kräuter verwenden zum Beispiel für Chili oder Knoblauch.
Figg Gewürzmühlen
Nummer 1

Das ist das Mahlwerk im oberen teil der Gewürzmühle.
Was mir sehr gut gefällt ist, das Mahlwerk, welches aus Keramik ist.
Es ist Stufenlos verstellbar, so kann man es nach seinen wünschen und bedarf selber einstellen.
Das Mahlwerk kann von fein bis grob Mahlen.
Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und Kunststoff.

Nummer 2

Der Behälter ist aus dicken und stabilen Glas hergestellt.
Das Gewicht finde ich super, trotzdem dicken Glas ist sie nicht schwer.
Die Füllmenge beträgt ca. 180 ml was voll und ganz ausreicht.


Mein Urteil

Die Gewürzmühlen haben genau die richtige Größe.
Sie lassen sich sehr einfach befüllen.
Sie liegen sehr gut in der Hand und lassen sich sehr einfach drehen.
Man kann sie ganz Klassisch für grobes Salz und Pfefferkörner benutzen aber man kann sie auch für grobe Gewürze und Kräuter verwenden.
Das Glas ist dick und stabil und dennoch nicht schwer.
Sie lassen sich sehr einfach Reinigen denn sie können in den Geschirrspüler.
Das Design ist Zeitlos und es passt in jede Küche.

Hinweis Werbung

Kommentare

Romy Matthias hat gesagt…
Ich finde sie optisch sehr ansprechend, schönes Design. LG Romy
Cindy S. hat gesagt…
Ja das Design ist wirklich toll, schön zeitlos und schlicht so passen sie überall hin.